Sierra de Gredos

Die Sierra de Gredos ist in westliche Richtung die Fortsetzung der Sierra de Guadarrama. Wie diese gehört sie zum Kastilischen Scheidegebirge, welches das Innere der Iberischen Halbinsel in Nord- und Südmeseta unterteilt. Die Bergkette liegt zwischen den Provinzen Ávila, Cáceres, Toledo und der Comunidad de Madrid. Höchster Punkt ist der Pico Almanzor mit einer Höhe von 2591 Meter in der Provinz Ávila. 

Ungefähr 2 Autostunden von Madrid entfernt, ist die Sierra de Gredos ein beliebtes Ziel bei Wanderern und Bergsteigern. Eines der bekanntesten und meistbesuchten Gebiete sind der Circo de Gredos und die Cinco Lagunas,  für die Spanier der Inbegriff von “Gredos“. Traumhaft ist der Anblick des Bergsees Laguna Grande inmitten eines eines von gezackten Graten und schlanken Felsgipfeln aus Granit überragten Kares am Fusse de Pico Almanzor.
In der Sierra de Gredos lassen sich sowohl leichte von-Dorf-zu-Dorf-Wanderungen wie auch herausfordernde Gipfelanstiege mit leichten Klettereinlagen absolvieren.

Schöne Wanderungen in der Sierra de Gredos findest du im Rother Wanderführer: