Einen Familienurlaub in Spanien planen – alles für den perfekten Wanderurlaub mit Kindern!

Wer einen erholsamen und abwechslungsreichen Urlaub mit der ganzen Familie im Sinn hat, kommt unweigerlich auf Spanien als Reiseziel. Dabei hat das spanische Festland eine Menge Facetten, die sich vor allem für einen erholsamen Familienurlaub eignen. Ein geplanter Aktivurlaub in Spanien kann demnach genau das Richtige sein, um die Abenteuerlust der ganzen Familien zu steigern. Immer beliebter werden Wanderreisen nach Spanien mit der ganzen Familie. Die beeindruckende Natur und die vielen Naturparkanlagen ermöglichen es Familien mit Kindern einen unvergesslichen Urlaub zu erleben. Sowohl Kinder als auch Erwachsene können auf verschiedenen Wanderwegen in Spanien voll auf ihre Kosten kommen. Denn die Landschaften Spaniens haben eine Menge zu bieten. Für Familien gibt es einige Reiseregionen, die kinderfreundliche und familientaugliche Wanderwege bieten. Dennoch gilt es einen Wanderurlaub mit der ganzen Familie sorgfältig zu planen. Aus diesem Grund haben wir Ihnen einen Ratgeber für die Vorbereitung eines Aktivurlaubs in Spanien zusammengestellt.

Das Reiseziel mit Sorgfalt auswählen

Um den Wanderurlaub möglichst abwechslungsreich zu gestalten, empfiehlt sich die Reiseregion für Wanderungen in Asturien. Hier bietet sich vor allem für Kinder ein großes Abenteuer. Die sehr kinderfreundlichen Wanderwege erlauben es ganzen Familien für einen Tagesausflug die Ruhe und Schönheit der spanischen Landschaft zu genießen. So entscheiden sich immer mehr Familien für die familientaugliche Reiseregion Asturien, um einen gelungenen Urlaub zu erleben.

Die Familien richtig für die Wanderung ausrüsten

Ein paar stabile Rücksäcke und feste Wanderschuhe sind Pflicht bei jeder Wanderreise in Spanien. Besonders gemütlich lässt sich ein Tagesausflug nach einer Wanderung mit einem Picknick im Freien ausklingen. Sportliche Kleidung und vor allem wetterfeste Kleidung sollten ebenfalls mit auf dem Weg auf einen Wanderurlaub in Spanien genommen werden. Für Familien mit Kindern empfiehlt es sich ebenfalls etwas mehr Kleidung in den Koffer einzupacken. Auch das Proviant darf bei einer Wanderung in Spanien nicht fehlen. Demnach empfiehlt es sich für jeden Wanderausflug eine Checkliste anzufertigen, um auch wirklich nichts zu vergessen.

Das Stadtleben genießen

Auch wenn die Wanderlust im Urlaub groß ist, sollte man sich das Stadtleben in Spanien nicht entgehen lassen. Dabei sind vor allem Barcelona und Malaga zwei sehr beliebte Ziele für Touristen aus der ganzen Welt. Um einen Familienurlaub in Spanien mit genügend Abwechslung zu gestalten, ist daher an mindestens einem Tag im Urlaub ein Ausflug in die nächstgrößere Stadt ein Pflichtprogramm.

Reise-Apps für Trekking-Touren in der spanischen Bergwelt

Als echter Jungbrunnen gilt das Wandern, denn es hält fit und gesund. Viel Bewegung an der frischen Luft beleben Körper, Geist und Seele. Durch die physische Anstrengung wirkt sich das Wandern positiv auf das Herz- Kreislaufsystem aus, sodass nachweislich das Risiko für einen Herzinfarkt bei regelmäßigen Ausflügen sinkt. Außerdem erhellt eine Tour bereits ab 30 Minuten das Gemüt, denn es werden Endorphine und andere Hormone freigesetzt. Damit einem erfolgreichen Wanderurlaub jedoch nichts im Wege steht, gibt es Möglichkeiten, um sich ideal vorzubereiten. Mittlerweile ist fast jeder im Besitz eines Smartphones, deswegen ist es sinnvoll, dieses auch beim Wandern zu nutzen. Viele Apps, die die Reise erleichtern, sind inzwischen im App-Store erhältlich: Eine App für die ideale Packliste, Routen- und Wanderplaner sowie Entertainment-Apps, die die Reise zusätzlich versüßen.

Bevor das Vergnügen losgehen kann, gibt es eine lästige jedoch notwendige Sache zu erledigen: das Packen der Utensilien. Der eine plant bereits Wochen im Voraus, der andere macht es last Minute. Doch ganz gleich wie, diesen einen Moment im Urlaub kennt jeder, wenn dann doch etwas vergessen wurde. Die App PackKing sorgt dafür, dass dies nun nicht mehr passiert – mithilfe des Handys. Das Besondere ist, dass die App für jede Reiseart individuell eingestellt werden kann. Zunächst wählt der Reisende die Faktoren aus, nach denen die Packliste erstellt werden soll. Hier kann das Transportmittel der Reise, die Wetterbedingungen oder die Art des Trips ausgewählt werden. Der Wanderer kann hier beispielsweise auch Fotografie auswählen, damit nichts von der Ausrüstung fehlt. Daraufhin werden Kategorien angezeigt wie zum Beispiel Kleidung oder Hygiene. Einzelne Punkte können in die eigene Liste aufgenommen, neu hinzugefügt und wieder durchgestrichen werden. Die finale Liste lässt sich sogar als PDF Datei exportieren. Die App ist in der Basisversion kostenlos; allerdings ist sie aktuell nur für Android-Nutzer verfügbar.

Schließlich angekommen, ist das Baskenland der geeignete Ort für einen Aktivurlaub. Hier lassen sich verschiedene Aktivitäten kombinieren und neue Orte entdecken. Je nach Jahreszeit kann gesurft oder gewandert werden, Dörfer und Städte lassen sich stets entdecken. Damit vor allem die Wanderrouten effektiv genutzt werden können, gibt es eine App sowohl für iOS als auch Android Nutzer. SityTrail ist in verschiedenen Länderversionen verfügbar, unter anderem auch für Spanien. Die App arbeitet mit GPS, sie kann allerdings auch offline genutzt werden, denn alle topografischen Karten sind ohne aktive Internetverbindung verfügbar. Hinzu kommen Funktionen wie ein Alarm beim Verlassen der Strecke, das Anzeigen von Schwierigkeitsgraden oder Informationen an interessanten Punkten. Darüber hinaus können entlang der Strecke Fotos getagged werden, um für andere Wanderer ebenso interessante Punkte zu markieren. Da die App nur in der ersten Woche kostenlos ist, sollte sie am besten vor Ort runtergeladen werden. SityTrail ist ausschließlich in Englisch verfügbar, was im Urlaub allerdings von Vorteil sein kann, da der Nutzer im Kopf nicht mehr zwischen Deutsch und Englisch wechseln muss.   

Soll es zwischendurch doch mal in die umliegenden Städte gehen, wie beispielsweise in die Kulturstadt San Sebastian, dann gibt es zur Orientierung auch hierfür die passende App. Around me ist nicht nur kostenlos, sondern auch für Android und iPhone User geeignet. Die Anwendung ist so einfach wie genial: Der Nutzer kann zwischen 14 verschiedenen Kategorien sein Ziel aussuchen, die App führt ihn dann zur nächsten Location. Seien es praktische Orte wie eine Bank, Tankstelle, Apotheke oder besondere Lokalitäten wie Cafés und Restaurants; die App bedient sich großer Datenquellen und der eigenen Position, um das passende Ziel vorzuschlagen. Sollte eine Location bereits bekannt sein, kann diese ebenfalls eingegeben werden. Around me navigiert entweder zu dem Ziel oder zeigt eine Karte an.

Und sollte abends oder zwischendurch trotzdem mal Langweile aufkommen, dann gibt es immer noch verschiedene Apps, die die Stimmung oben halten. Der unbezwingbare Favorit ist das Puzzle Spiel Candy Crush. Millionen Spieler weltweit beweisen die Faszination um dieses so simple und optisch explosive Spiel. Es ist für jedes Betriebssystem verfügbar und zudem kostenlos. Falls es etwas komplexer sein darf, darf die PokerStars Casino App nicht fehlen. Mit den beliebten Klassikern bietet die App spannende Abwechslung und mobile Unterhaltung. Wer doch leichtere Kost bevorzugt und genug von Candy Crush hat, sollte Simons Cat – Crunch time ausprobieren. Es handelt sich ebenfalls um ein strategisches Spiel, bei dem Simons Katze und viele weitere Tiere auf Abenteuer gehen und dabei Leckerlies sammeln. Nicht nur für echte Katzenliebhaber ein toller Geheimtipp.

In der Regel gibt es für jedes Problemchen einer Wandertour eine passende Lösung, häufig sogar in Form einer funktionalen App. Am besten sollte auch daran gedacht werden, eine starke Powerbank mitzunehmen, damit der Akku nicht mitten auf einer abenteuerlichen Route schlapp macht. Sobald das auf die Reise vorbereitete Smartphone dann in der Tasche ist, kann also nichts mehr schiefgehen.

Source Beitragsbild: pixabay

Zufahrtszeiten in die Pedriza

Infografik_Pedriza_Öffnungszeiten

Die Zufahrt mit dem Auto zu den Parkplätzen in der Pedriza ist ab Juni 2016 nur noch beschränkt möglich. Neben einem Maximum von 270 Parkplätzen wurden auch feste Einfahrtszeiten festgelegt. Diese gelten während der Sommermonate von Juni bis September. Die Zufahrt in die Pedriza ist nunmehr nur noch zwischen 7:30 Uhr und 9:30 Uhr (bis Erreichen der max. Kapazität) und zwischen 18:30 Uhr und 22:30 Uhr möglich. Während der übrigen Zeit ist die Schranke geschlossen und eine Zufahrt nicht mehr möglich. Das Verlassen der Parkplätze ist hingegen immer möglich.
Aus Sicherheitsgründen ist es nicht gestattet, Fahrzeuge über Nacht auf den Parkplätzen der Pedriza abzustellen.

Badeverbot in der Pedriza

Die Pedriza mit ihren Charcas und Pozas ist ein äu­ßerst beliebtes Ausflugsziel zum Baden und Abkühlen während den sehr warmen Sommermonaten. Damit ist jetzt allerdings Schluß. Die Regionalregierung von Madrid hat Maßnahmen getroffen, die das Baden ab dem ersten Juni-Wochenende mit Bußgeldern in Höhe von 1.000 bis 3.000 Euro belegt. Des Weiteren soll der Verkehr in der Pedriza eingeschränkt werden. Dazu werden die am Parkplatz Cantocochino verfügbaren Plätze von 370 auf 270 reduziert. Als Ausgleich sollen Busse eingesetzt werden.
Quelle: elmundo.es